St. Raphael – Maria Trost

Katholischer Pfarrverband in München

Pfarrgemeinderatswahlen 2018

Wichtige Informationen zur Wahl

  • Die Pfarrgemeinderatswahl wird in unseren Pfarrgemeinden St. Raphael und Maria Trost als Allgemeine Briefwahl durgeführt. Alle wahlberechtigten Katholiken unserer Pfarrgemeinde, die am 25. Februar 2018 mindestens 14 Jahre alt sind, müssten inzwischen die Wahlunterlagen zugestellt bekommen haben.

  • Wenn dies nicht der Fall ist oder bei den Unterlagen etwas fehlt, melden Sie sich bitte in den Pfarrbüros:
    Pfarrbüro St. Raphael, Lechelstraße 52, 80997 München, Tel.: 089-143 45 390, bzw.
    Pfarrbüro Maria Trost, Rueßstraße 47, 80997 München, Tel.: 089- 89 26 580.
    Sie bekommen dann die Wahlunterlagen ausgehändigt oder zugesandt. In den zugestellten Wahlunterlagen muss Folgendes enthalten sein: ein Wahlschein, ein Stimmzettel sowie ein grauer und ein roter Umschlag. Auch wenn die Unterlagen unvollständig sind, bitte im Pfarrbüro die fehlenden Teile anfordern.

  • In unserer Pfarrgemeinden müssen die Wahlbriefe am Sonntag, 25. Februar 2018, bis um 12:30 Uhr bei folgenden Adressen abgegeben werden:
    Pfarrbüro St. Raphael, Lechelstraße 52, 80997 München, bzw.
    Pfarrbüro Maria Trost, Rueßstraße 47, 80997 München.

  • Zusätzlich haben am 25. Februar 2018 von 08:30 bis 12:30 Uhr auch Wahllokale geöffnet:
    Pfarrsaal St. Raphael, Lechelstraße 39, 80997 München, bzw.
    Pfarrsaal Maria Trost, Rueßstraße 45, 80997 München.
    Auch dort können Wahlbriefe abgegeben werden. Bei verlorenen, nicht zugestellten oder unvollständigen Briefwahlunterlagen werden auch dort Wahlunterlagen für eine persönliche Stimmabgabe ausgehändigt

  • In St. Raphael sind 8 Mitglieder des Pfarrgemeinderates zu wählen. Jede und jeder Wahlberechtigte kann deshalb bis zu 8 Personen auf dem Stimmzettel auswählen
  • In Maria Trost sind 6 Mitglieder des Pfarrgemeinderates zu wählen. Jede und jeder Wahlberechtigte kann deshalb bis zu 6 Personen auf dem Stimmzettel auswählen
  • Der Wähler / die Wählerin kreuzt auf dem Stimmzettel die Namen derjenigen Kandidaten/innen an, denen er seine Stimme geben will – nur eine Stimme je Kandidat/in.
  • Die näheren Angaben auf dem Stimmzettel sind genau zu beachten.

  • Ungültig sind Stimmzettel, auf denen mehr Namen angekreuzt sind als Mitglieder in den Pfarrgemeinderat zu wählen sind. Ebenso sind Stimmzettel mit handschriftlichen Zusätzen ungültig.

  • Wählen kann jedes Mitglied der Pfarrgemeinde ab 14 Jahre