St. Raphael – Maria Trost

Katholischer Pfarrverband in München

Geschenke ökologisch verpacken

Der Umwelt-Tipp des Monats vom AK-Umwelt

Weihnachten steht vor der Tür. Die ausgesuchten Geschenke sollen liebevoll und ansprechend verpackt werden. Dazu einige Tipps.


Statt Geschenke in Plastikfolie einzuhüllen, gibt es umweltfreundlichere und individuellere Varianten:

  • Man kann beispielsweise aus Papierresten (wie schönen Werbeseiten in Illustrierten oder Kalenderblättern) persönliches Geschenkpapier herstellen.
  • Wer umweltfreundliches Geschenkpapier vorzieht, findet im Internet unter dem Stichwort „Umweltpapiere“ verschiedene Anbieter.

Während des ganzen Jahres freut sich unsere Umwelt, wenn wir Folgendes berücksichtigen:

  • Einkäufe z.B. Lebensmittel, Textilien, Geräte usw. nicht in der Plastiktüte transportieren, sondern in der mitgebrachten Tragetasche aus Jute oder Baumwolle.
  • Coffee to go nicht in einen Plastikbecher abfüllen lassen, sondern in einen Biopappbecher, noch besser in den eigenen Thermobecher oder in die Mehrwegtasse.
  • Essen to go nicht in der umweltschädlichen Styroporbox mitnehmen, sondern in einer mitgebrachten und wieder verwendbaren Mehrwegbox.

Einweg ist Einbahn, Mehrweg macht Sinn!

Konrad Ossiander, AK-Umwelt