St. Raphael – Maria Trost

Katholischer Pfarrverband in München

Artenvielfalt fördern

Der Umwelt-Tipp des Monats vom AK-Umwelt

 

Fluginsekten sind seit den letzten drei Jahrzehnten um mehr als 75% zurückgegangen! Insekten dienen vielen Vögeln und Kleintieren als Nahrungsgrundlage, v. a. auch bei der Jungenaufzucht. Deutschlandweit sind seit 1965 etwa 65 % aller Vögel verschwunden. Quelle: https://volksbegehren-artenvielfalt.de/

Was können wir selbst tun um Artenvielfalt zu fördern?

  • Naturnahes Gärtnern mit heimischen Sträuchern und Blumen sorgt für ein großes Nahrungsangebot und Schutz. Außerdem hilft es den Lebensraum von Tieren in der Stadt zu vernetzten, sodass man der Verinselung entgegenwirken kann. (Ideen dazu unter: https://www.gartenfreunde.de/im-fokus/naturnahes-gaertnern/)
  • Nisthilfen für Insekten wie Wildbienen oder Florfliegen im Garten aufstellen. (Anleitungen unter: https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/insekten-und-spinnen/insekten-helfen/00959.html)
  • Naturverträglicher Ackerbau fördert die Artenvielfalt in unserer Kulturlandschaft: Achten Sie beim Kauf von Lebensmitteln auf Bio-Siegel
  • Saft von Landwirten und Keltereien mit Streuobstwiesen trägt zum Erhalt der besonders artenreichen Wiesen und damit einem wichtigen Lebensraum für viele Arten bei.
  • Holz mit dem FSC-Zertifikat stammt nicht von Urwäldern und stellt sicher, dass es aus nachhaltiger und naturnaher Waldwirtschaft kommt

Chancen des Volksbegehrens „Rettet die Bienen“:

  • eine bayernweite Vernetzung von Lebensräumen für Tiere schaffen
  • Hecken, Bäume, kleine Gewässer in der Landwirtschaft erhalten
  • Blühende Randstreifen an allen Bächen und Gräben
  • die ökologische Landwirtschaft massiv ausbauen
  • 10 % aller Wiesen in Blühwiesen umwandeln
  • alle staatlichen Flächen pestizidfrei bewirtschaften
  • Naturschutz als Teil der Ausbildung von Land- und Forstwirten

Damit die Politik in Bayern sich mit dem Thema intensiver befasst und bessere Regeln zum Schutz unserer Tiere und Pflanzen erlässt, unterstützen wir das Volksbegehren "Artenvielfalt".

Von Donnerstag, 31. Januar bis Mittwoch 13. Februar kann sich jeder bayerische Wähler in den Rathäusern eintragen. Einfach den gültigen Ausweis einpacken und einen kleinen Ausflug zur nächsten Eintragungsstelle machen. (https://rathausfinder.volksbegehren-artenvielfalt.de/)

Quelle: https://volksbegehren-artenvielfalt.de/

Der AK-Umwelt im Pfarrverband