St. Raphael – Maria Trost

Katholischer Pfarrverband in München

Ordinariat investiert acht Millionen Euro in das Haus für Kinder

Neubau einer fünfgruppigen, integrativen Einrichtung in Maria Trost

Das Erzbischöfliche Ordinariat München hat den Neubau einer fünfgruppigen, integrativen Kindertageseinrichtung im Münchner Stadtteil Untermenzing genehmigt. Wie die Ordinariatskonferenz, das oberste Entscheidungsgremium der Erzdiözese München und Freising, entschied, wird das „Haus für Kinder Maria Trost II“ (Rueßstraße 47a) abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Bis das neue Gebäude bezugsfertig ist, sollen die 95 Kinder in Containern betreut werden, die voraussichtlich Anfang 2020 bezogen werden. Alles in allem investiert die Erzdiözese 7,95 Millionen Euro in das Projekt.
 
In dem Kinderhaus werden die Kinder in teiloffenen, altersgemischten Gruppen beaufsichtigt. In der Regel sind die Gruppen mit 15 Kindergartenkindern, davon zwei bis drei Integrationskindern, und fünf Schulkindern im Alter von maximal zehn Jahren besetzt. Das Nachbarhaus „Maria Trost I“ beherbergt vier Kindergartengruppen.

Quelle: www.erzbistum-muenchen.de/news